Veranstaltungen mit weniger als zehn Teilnehmenden

Auch Veranstaltungen, an denen weniger als 10 Personen teilgenommen haben, können unter gewissen Voraussetzungen nach dem Weiterbildungsgesetz abgerechnet werden.  

Folgende Gründe ( SK= Sonderkriterium 1-10) werden anerkannt:

SK 1 Kurse im ländlichen Raum mit geringer Einwohnerdichte

SK 2 Anzahl der zur Verfügung stehenden Arbeitsplätze (z.B. EDV, Nähmaschinen)

SK 3 Aufbaukurse mit weniger TN als die vorausgehenden Grundkurse (z.B. Sprachen)

SK 4 Kurse für seltene Sprachen (z.B. Arabisch, Chinesisch)

SK 5 Sozialer Aspekt (Unzumutbare hohe Aufzahlungen bei Ausfall des Kurses)

SK 6 Neuangebote und Schnupperkurse (zur Etablierung des Angebotes)

SK 7 Wegen der Lerneffizienz und gestiegener Ansprüche an den Unterricht

SK 8 Nachträgliche Abmeldungen

SK 9 Differenzierung nach Zielgruppen, Themen und Zeiten

SK10 Spezielle Zielgruppen im Bereich der Grundbildung (z.B. Alphabetisierung, Kurse für Personen mit Lernschwächen, Integrationskurse)

Kurse mit weniger als 5 Teilnehmenden sind generell nicht förderungsfähig.

In der Abrechnung geht das praktisch so: Sobald Sie eine Teilnehmerzahl zwischen 5 und 10 eintragen, öffnet sich ein neues Fenster, mit dessen Hilfe Sie eines der 10 Sonderkriterien auswählen können.